Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen

Blog Westküstenleitung

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Westküstenleitung. Wir freuen uns, hier mit Ihnen in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Trockener Sommer hilft der Westküstenleitung

Avatar of Peter HilffertPeter Hilffert - 02. September 2020 - Bau und Planung, Neues zur Westküstenleitung

Aber: Schutzwesten-Verzicht - wegen aggressiver Wespen

Die Bauern klagen über den trockenen Sommer 2020. TenneT und der 380-kV-Westküstenleitung dagegen hat er sehr geholfen. Der Übertragungsnetzbetreiber kam in der niederschlagsfreien Zeit mit dem dritten Bauabschnitt richtig gut voran. „Es hat uns dabei unter anderem in die Karten gespielt, dass alle Wege aufgrund der Trockenheit sehr gut befahrbar waren“, resümiert Projektleiter Marco Meier. 

Stolz präsentiert Meier diese Zwischenbilanz nach zwei Jahren Bauzeit: der Wegebau ist so gut wie abgeschlossen, von den Mastfundamenten (Gründungen) für die insgesamt 130 Masten sind 87 Prozent fertig. 75 Prozent aller Masten stehen bereits und knapp die Hälfte aller Masten sind ebenfalls schon beseilt. Sie sind damit quasi fertig für den Abtransport des Windstroms in andere Landesteile Deutschlands. „Der pünktlichen Inbetriebnahme dieses wichtigen Leitungsabschnitts im dritten Quartal 2021 steht nichts im Wege“, erklärt Meier. 

Er ist aber auch erleichtert: „Die Hitze ist zum Glück jetzt vorbei. Für die Monteure oben im Mast war es noch erträglich, denn da geht immer ein leichter Wind. Die Kollegen unten am Mast mussten da mehr aushalten. Da steht die heiße Luft.“ Den Baufortschritt hat das allerdings nicht beeinträchtigt, auch weil der Getränkenachschub durch die  Baufirmen Cteam und LTB immer reibungslos klappte . 

Ein Störfaktor sind jetzt nur noch die Wespen. Tatsächlich wurde zwischenzeitlich angeordnet, die ansonsten vorgeschriebenen grellgelben Schutzwesten auf den Baustellen nicht mehr anzuziehen. Sie locken die aggressiven Insekten an. Vereinzelt wurden Leitungsbauer gestochen – zum Glück ohne ernste Folgen.

Monteure bei der Beseilung: am Boden steht die Luft, im Mast weht eine frische Brise

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Archiv

2022 (15)

Juli (3) Juni (4) Mai (2) April (1) März (3) Februar (2)

2021 (30)

Dezember (2) November (2) Oktober (4) September (3) August (2) Juli (5) Juni (1) Mai (3) April (2) März (2) Januar (4)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Ansprechpartner



Peter Hilffert

Pressereferent - Onshore für Schleswig-Holstein und Niedersachsen