Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Windstrom-Booster-Konzept

Damit die Energiewende in Deutschland gelingt, muss der Ausbau Erneuerbarer Energie noch schneller und umfassender erfolgen als bisher. #SchnellerMehrErneuerbare

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 24.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Planfeststellungsabschnitt A1

Brunsbüttel bzw. Wilster nach Wewelsfleth

"Nirgendwo ist die Energiewende sichtbarer als hier im Norden, wo Windräder fester Bestandteil des Landschaftsbildes sind. Doch mit der Erzeugung von erneuerbarer Energie ist es nicht getan, der Strom muss auch zu den Verbrauchern transportiert werden. Aus lokaler Stromerzeugung wird so eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Diese wollen wir gemeinsam angehen: als offen geführten Dialog. Vor Ort in unserem Regionalbüro in Glückstadt und digital.

Sie erreichen mich unter +49 921 50740-5000 sowie per E-Mail unter suedlink(at)tennet.eu. Ich freue mich, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!"

Ihre Moana Seiler
Bürgerreferentin für Abschnitte A1-A3

Überblick über den Planfeststellungsabschnitt

Sehen Sie sich den SuedLink-Verlauf bei Google Earth an:

Aktueller Entwurf (27 KB, zip, 14.07.2022)

Shape- und KML-Daten

Download Download
Eingereichter 1000m-Leitungskorridor (21 KB, zip, 14.07.2022)

Shape- und KML-Daten

Download Download
Anleitung (49 KB, pdf, 17.03.2022)

Download Download

Hier geht es zum PFA A1 im webbasierten Planungstool (WebGIS)

Aktueller Leitungsverlauf

Der nördlichste Abschnitt des SuedLink beginnt in Brunsbüttel bzw. Wilster und verläuft bis Wewelsfleth. Auf den vierzehn Kilometern werden die Gemeinden passiert:

  1. Brokdorf
  2. Brunsbüttel
  3. Büttel
  4. Dammfleth
  5. Nortorf
  6. Sankt Margarethen
  7. Wilster
  8. Wewelsfleth

Mehr Informationen zu den bislang eingereichten Planungsunterlagen finden Sie hier: Vorhaben 3 und Vorhaben 4

Besonderheiten im Abschnitt

Der Abschnitt markiert den nördlichen Anfang von SuedLink. Der Norden zeichnet sich durch feuchte Wetterlagen und entsprechend herausfordernde Bodenstrukturen aus. Der eher weiche und feuchte Boden, z.B. im Marschland, muss mit besonderer Sorgfalt behandelt werden.

Neuigkeiten und Kurznachrichten

Drainagekonzepte

Eine funktionierende Entwässerung ist gerade bei uns im Norden entscheidend für die Bewirtschaftbarkeit und Ertrag von Flächen. Deshalb setzen wir alles daran, die Funktion von Drainagen im Boden zu erhalten. Für jede Fläche erstellen Partnerfirmen im Zuge der Bauplanung ein individuelles Drainagekonzept in enger Abstimmung mit den Eigentümerinnen und Eigentümern. Die erarbeiteten Konzepte sollen Teil der wegerechtlichen Verträge werden. Im Abschnitt A1 werden die Drainagekonzepte bis Ende 2022 fertig gestellt.

Vorgehen, Fragen und Antworten, Ansprechpartner: Sechs Schritte zum Erhalt von Drainagen.

Auftrag zum Bau der Konverteranlage

Der Auftrag zum Bau der Konverteranlage in Brunsbüttel für Vorhaben 3 wurde an Siemens vergeben. Der Standort befindet sich in einem Industriegebiet in unmittelbarer Nähe zum Umspannwerk Brunsbüttel. Die ersten bauvorbereitenden Maßnahmen zur Bodenverbesserung werden seit 01/2022 basierend auf der 1. Teilgenehmigung gem. §8 BImSchG umgesetzt​. 
Für die Konverterstation in Wilster, die für Vorhaben 4 gebaut werden soll, wird mit der 1. Teilgenehmigung im April 2022 gerechnet. Parallel läuft ein separates Ausschreibungsverfahren, das bis Mitte 2022 abgeschlossen sein soll.  

Mehr Infos in der Pressemitteilung.

Bürgersprechstunden Ende September 2021

Regelmäßig bieten wir Eigentümerinnen und Eigentümern sowie den Bewirtschaftern der betroffenen Flächen Sprechstunden an, um auf konkrete Fragen und Anliegen individuell antworten zu können. In 60-minütigen Zeitfenstern fanden die letzten Eigentümersprechstunden in den Planfeststellungsabschnitten A1, A2 und A3 Ende September vor Ort in Veranstaltungsräumen in Drochtersen, Blumenthal, Deinste in Niedersachsen und unserem Regionalbüro in Glücksstadt (Schleswig-Holstein) statt.

Kommende Veranstaltungen finden Sie in unserem Kalender.

Stand im Verfahren

    Nächster Schritt im Genehmigungsverfahren

    Ende 2022 / Anfang 2023 werden wir die Planfeststellungsunterlagen und die Unterlagen nach §21 NABEG bei der Bundesnetzagentur einreichen. Parallel zur Vorbereitung der Unterlagen führen wir Kartierungen und Baugrunduntersuchungen durch, deren Ergebnisse in die Unterlagen einfließen. Mit Einreichung der §21-Unterlagen beginnt die formelle Beteiligung durch die Bundesnetzagentur.

    Die Konverter bei Brunsbüttel und Wilster werden nach Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt. Mehr dazu.

    Meilensteine seit Ende der Bundesfachplanung

     

    abgeschlossen

    • Festlegung Standort Kabelzwischenlager
    • Informelle Beteiligung im Planfeststellungsverfahren
    • Alternative Leitungsverläufe bewertet
    • Archäologische Voruntersuchungen und erste Kampfmittelprüfung
    • Antrag auf Planfeststellung (§19) gestellt
    • Bundesfachplanung abgeschlossen: 1.000 Meter breiter Korridor steht fest

     

     

     

    in Arbeit

    • Ausgleichsmaßnahmen planen
    • Erstellung von Drainagekonzepten
    • Baugrunduntersuchungen

     

     

     

     

     

     

     

     

    nächste Schritte

    • Einreichung der Planfeststellungsunterlagen: Formelle Beteiligung durch die Bundesnetzagentur beginnt!
    • Grundstücksgenauer Leitungsverlauf geplant

     

     

     

     

     

     

     

     

    Zusammenarbeit mit den Regionalen Planungsbüros und den Wegerechtbüros

    Wir wollen SuedLink möglichst regionalspezifisch und in enger Abstimmung mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort realisieren. Wir haben Regionale Planungsbüros (RPB) und Wegerechtbüros beauftragt, die Detailplanung von SuedLink in den einzelnen Planfeststellungsabschnitten zu unterstützen. Zudem sind die Büros dafür zuständig, sich um die Belange der Eigentümer und Bewirtschafter im Zusammenhang mit SuedLink vor Ort zu kümmern. Durch die regionale Anbindung können wir bessere Lösungen für lokale und individuelle Herausforderungen entwickeln.

    Regionales Planungsbüro

    Wegerechtsbüro

    Das Regionale Planungsbüro ist zuständig für:

    • die Trassierung
    • Baugrunduntersuchungen
    • Logistik- auch Umweltplanung
    • Begleitung des Baus

    Das Wegerechtbüro kümmert sich um:

    • Kontakt zu Eigentümern, Pächtern und Nutzungsberechtigten
    • Dienstbarkeiten
    • Schadensregulierung

    Eigentümer und Nutzungsberechtigte

    Abschnittsspezifische Infomaterialien

    Flyer Drainagen (548 KB, pdf, 27.04.2022)

    Flyer Drainagen Download Download