Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Informationsmärkte Ostbayernring

Avatar of Ina-Isabelle HaffkeIna-Isabelle Haffke - 05. April 2019 - Veranstaltungen, Genehmigungsverfahren

Beteiligung am Planfeststellungsverfahren beginnt ab 10. April 2019

Diese Woche konnten sich Grundstückseigentümer sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über das Planfeststellungsverfahren zum Ostbayernring im Planungsabschnitt zwischen Mechlenreuth und Bezirksgrenze Oberfranken/Oberpfalz informieren.

Ab 10. April 2019 liegen die acht Ordner in allen berührten Kommunen für einen Monat zur öffentlichen Einsichtnahme aus.

Unsere drei Informationsmärkte in Münchberg, Marktleuthen und Arzberg waren mit rund 100 Gästen pro Tag gut besucht.

Neuer Kommentar

2 Kommentare

Ina-Isabelle Haffke

08. April 2019

Sehr geehrte Frau Fickentscher,

Ihre Vorwürfe weisen wir entschieden zurück. Auf unseren Informationsmärkten zum anstehenden Planfeststellungsverfahren des Ostbayernrings haben wir vergangene Woche über einen Bildschirm den Ersatzneubau Ostbayernring sowie die Leitungskorridore des SuedOstLinks gezeigt. Über den BayernAtlas war es möglich, an beide Leitungsverläufe - Ostbayernring und SuedOstLink - flurstückscharf heran zu zoomen. Dieses Angebot wurde von unseren Besuchern zahlreich angenommen.

Darüber hinaus haben die Kollegen des SuedOstLink Teams im Januar 2019 Informationsmärkte in der Region angeboten und dort explizit über die Beteiligung im Bundesfachplanungsverfahren informiert. Diesen Hinweis haben wir auf unseren Informationsmärkten vergangene Woche wiederholt.

Selbstverständlich standen auf den Informationsmärkten zum Ostbayernring die Planungen der Freileitung sowie die Beteiligung im anstehenden Planfeststellungsverfahren im Zentrum.

TenneT informiert transparent und proaktiv über die Genehmigungsverfahren und Beteiligungsmöglichkeiten. Daher können wir Ihre Vorwürfe nicht nachvollziehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team Ostbayernring


Irene Fickentscher

05. April 2019

Irreführung bei den Infomärkten in Marktleuthen und Arzberg

Der Infomarkt ist für die Landwirte und interessierte Bürger nur zum Teil eine richtige Information. Die Bündelung der HGÜ Trasse mit dem Ostbayernring wird geschickt nicht auf den Plänen gezeigt. Landwirten wurde die Möglichkeit der Einblendung der HGÜ Leitung verwehrt. Erst als ich als Mitglied der BI dies forderte zeigte man dem Landwirt die beiden Stromtrassen im Verlauf. Bei einer echten Information gehört auch das Darstellen des SuedOstLink bei der Vorstellung des Ostbayernringes dazu. Zwei bekannten Landwirten, die gezielt nach dem SuedOstLink fagten wurde eine Einsicht vorenthalten, obwohl ja die technische Möglichkeit besteht.

Vielleicht gehört das zur Taktik von Tennet, dass die Landwirte sich gerade jetzt mit dem Ostbayernring beschäftigt werden, dabei aber keinesfalls die HGÜ Leitung in den Fokus bekommen sollen, damit sie die Einspruchsfrist 12. April 2019 für den SuedOstLInk vergessen. Einem anderen Landwirt wurde erzählt, er könne seinen Einspruch bei der Gemeinde abgeben, diese würde ihn dann schon an die Bundesnetzagentur senden. Dieses Verhalten ist einfach hinterlistig.


Archiv

2022 (24)

September (1) August (3) Juli (4) Juni (2) Mai (2) April (4) März (4) Februar (1) Januar (3)

2021 (21)

Dezember (1) November (3) September (2) August (3) Juli (3) Juni (2) April (2) März (1) Februar (2) Januar (2)

2020 (36)

Dezember (2) November (2) Oktober (2) September (3) August (3) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (4) März (4) Februar (4) Januar (3)

2019 (41)

Dezember (3) November (4) Oktober (4) September (4) August (3) Juli (3) Juni (2) Mai (4) April (4) März (5) Februar (3) Januar (2)

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner



Markus Kretzler

Referent für Bürgerbeteiligung